Fensterplatz

Geschichte erleben am Simplon

Ob zu Fuss oder im Postauto: Wer von Brig über den Simplon nach Gondo oder Domodossola gelangt, darf sich auf mannigfaltiges Spektakel freuen. Der Briger Handelsherr Kaspar von Stockalper war Mitte des 17. Jahrhunderts der Erste, der den Simplonpass für Transporte vom Mittelmeer her nutzte und so zu grossem Reichtum gelangte. Das Stockalperschloss in Brig ist heute ein Museum und damit der perfekte Auftakt zur Zeitreise. Die rund 35 Kilometer Saumpfad der Via Stockalper er zählen ein Stück Passgeschichte und führen stellenweise gar über die alte Wegpflasterung.

 Ganzer Artikel lesen      Kombiangebot Simplon-Linie

  

Botschafter für die Schweizer Pärke

Schweizer Pärke

Bis am 31. Oktober 2014 wird ein spezielles Postauto in verschiedenen Regionen als Linienbus sowie als Shuttle bei speziellen Anlässen im Einsatz sein, so zum Beispiel am Filmfestival Locarno (TI). Seine Aussenseiten zieren Fotos von Schweizer Pärken, innen riechen die Fahrgäste Waldluft und gehen auf einem Boden mit Wiesenmuster. Eine Infowand mit Schweizer Karte zeigt zudem die 20 Pärke, die im Netzwerk Schweizer Pärke verbunden sind. Das Pärke-Postauto steht für die neue Partnerschaft zwischen dem Netzwerk Schweizer Pärke, ÖVTransportpartner PostAuto und dem Bundesamt für Umwelt. Es soll dazu anregen, mit dem öffentlichen Verkehr in die 20 Parkregionen zu reisen, von denen eine jede für ihre besonderen Natur- und Kulturschätze einen Besuch wert ist.

 Ganzer Artikel lesen      Wettbewerb, Angebote und Infos

  

Lückenloses Ausflugsnetz

Gantrisch

Die touristische Attraktivität des Naturparks Gantrisch oder des Parc Ela ist unbestritten. Auf weitverzweigten Wanderwegen gibt es faszinierende Natur- und Kulturlandschaften zu entdecken. Bei der Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr (ÖV) indes sind besagte Regionen auf sich alleine gestellt. Einige Ausflugsziele werden von weniger als 100 Menschen bewohnt und fallen deshalb durch die Maschen der Regionalverkehrs-Finanzierung. Eine Lücke, die seit 2011 der Verein Bus alpin schliesst. Zusammen mit Trägerorganisationen wie PostAuto fördert er die ÖV- Erschliessung solcher Naturjuwele im Schweizer Berggebiet und trägt damit einen wesentlichen Teil zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung und zur Reduktion des motorisierten Individualverkehrs bei. Auf Achse ist der Bus alpin derzeit in 12 Regionen. PostAuto ist in den Regionen Binntal, Chasseral, Gantrisch, Greina, Jura vaudois, Moosalp und Thal unterwegs.

 Ganzer Artikel lesen      Verlosung