PostAuto kauft velopass

Mitteilung vom 26.04.2012

Die PostAuto Schweiz AG hat die velopass GmbH mit Sitz in Lausanne gekauft. Damit  wird PostAuto zur neuen Nummer eins im Schweizer Bikesharing-Markt und festigt seine starke Position als Anbieter von kombinierten Mobilitätsdienstleistungen. Mit der Übernahme entsteht ein nationales Netz zur Selbstausleihe von Velos, das mit ein und derselben Abokarte genutzt werden kann.

PostAuto kauft 100 Prozent der velopass GmbH. Die Lausanner Firma ist derzeit die grösste Bikesharing-Anbieterin in der Schweiz und unterhält elf Netze zur Selbstausleihe in über 20 Städten in der Westschweiz und im Tessin. Die neun Angestellten von velopass, darunter der Geschäftsführer, behalten ihre Stelle und Funktion. Die bestehende Infrastruktur bietet eine verlässliche Basis, um das Netz weiter auszubauen. Die Partnerschaft ist die logische Folge der engen Zusammenarbeit, die beide Unternehmen seit November 2010 im Zentralwalliser Netz (Sitten) erfolgreich pflegen. 

Schweizweite Lösung

PostAuto freut sich über den Kauf eines erfahrenen und in der Schweizer Velowelt gut verankerten Unternehmens. Mit dem Kauf übernimmt PostAuto zusammen mit PubliBike die nationale Marktführerschaft im (E-)Bike-Sharing. Nach der Eröffnung der ersten PubliBike-Stationen in Luzern, Brig, Solothurn, Basel, Frauenfeld, Winterthur und Kreuzlingen ist diese Akquisition ein weiterer Schritt hin zur Integration der «letzten Meile» in die Mobilitätskette. Der Kauf schafft zudem einen Mehrwert im Vergleich zum aktuellen Angebot für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz: Nutzerinnen und Nutzer der velopass- und PubliBike-Netze können fortan in der ganzen Schweiz Velos mit ein und derselben Abokarte ausleihen. Dank dieser Annäherung und Vereinbarkeit der beiden Systeme profitieren die Kunden von einem erweiterten Angebot.

velopass

Die Firma velopass wurde im Dezember 2009 gegründet. Sie verfügt über ein erweiterbares Netz an Verleihstationen und ist in den Westschweizer und Tessiner Agglomerationen gut etabliert. Mit ihrem Angebot richtet sie sich gleichermassen an Pendler, Städtebewohner sowie an Touristen. Dank der sehr guten Vernetzung in der Schweizer Veloweltbietet sie ihr System Gemeinden ebenso wie Privatunternehmen an. Velopass betreibt 80 Stationen in über 20 Städten und besitzt mehr als 800 Velos. Seit der Einführung der ersten Stationen registrierte das Unternehmen über 254 000 Ausleihen und zählt heute mehr als 11 000 Abonnenten.

Weitere Informationen unter  www.velopass.ch

PubliBike

Mitte August 2011 eröffnete PostAuto gemeinsam mit der SBB und Rent a Bike die erste PubliBike-Station in Luzern. Seither konnten weitere Stationen in Brig, Solothurn, Basel, Frauenfeld, Winterthur und Kreuzlingen in Betrieb genommen werden. Weitere Stationen sind im Laufe des Jahres in Delsberg, Rapperswil und Zürich geplant. PubliBike hat zum Ziel, ein landesweites System einzuführen, das eine grosse Anzahl an Stadtnetzen vereint (mit mehreren Stationen pro Ort). Kundinnen und Kunden sollen mit einer elektronischen, schweizweit gültigen Karte ein Velo oder E-Bike ausleihen können. Diese Karte kann einfach und sicher an allen PubliBike-Stationen in der Schweiz eingesetzt werden und ist kompatibel mit anderen nationalen Veloselbstausleihsystemen.

Weitere Informationen unter  www.publibike.ch