Ostschweiz

Schwägalp-Linie
Neu: Fahrplan im Stundentakt

Die Schwägalp-Linie bietet eine abwechslungsreiche Fahrt ins Säntisgebiet. Start ist in Urnäsch oder Nesslau, wo die Postautos erst sanft, dann steil ansteigend zur Schwägalp fahren. Das Schwägalp- und Säntisgebiet bietet vielfältige Erlebnis-Möglichkeiten.

Inhaltsbereich

Auf der Fahrt von der Schwägalp nach Urnäsch – im Hintergrund der Säntis.
Auf der Fahrt von der Schwägalp nach Urnäsch – im Hintergrund der Säntis.

Die Schwägalp-Linie gilt weitum als eine der schönsten PostAuto-Linien. Seit 1935 fahren die Postautos auf die Schwägalp. Ab Urnäsch durchquert das Postauto zuerst das Dorf mit einer der schönsten Häuserzeile im Appenzellerland. Dem Flüsschen Urnäsch, einmal zur linken und dann wieder zur rechten Seite entlang, geht es langsam bergan. Vorerst an traditionellen Bauernhöfen vorbei und weiter durch die hügelige Landschaft. Ab der Steinfluh wird es steil und über Haarnadelkurven erreicht das Postauto die Schwägalp.

Ab Nesslau-Neu St. Johann fahren die Postautos stetig der Schwägalp und dem Säntismassiv entgegen. Sowohl im Winter als auch im Sommer verströmt die Landschaft ihre Reize. Am lieblichen Dorf Ennetbühl vorbei, eröffnet sich eine Naturlandschaft mit weitläufigen Weiden und Wäldern bis zur Passhöhe und Schwägalp.

Inhaltsbereich

Schwägalp im Stundentakt

Eyecatcher Titel Neuer Fahrplan Eyecatcher Text

Der Fahrplan von Urnäsch auf die Schwägalp wird ausgebaut. Taktlücken am Vormittag und Nachmittag werden geschlossen. Neu gilt ein Stundentakt:

  • Ab Urnäsch: 07.47–11.47 und 13.47–16.47 Uhr
  • Ab Schwägalp: 08.17–11.17 und 13.17–17.17 Uhr

In Urnäsch bestehen optimale Zuganschlüsse Richtung Herisau–Gossau und Appenzell–Wasserauen.

Inhaltsbereich

Highlights

  • Dorf Urnäsch mit dem Appenzeller Brauchtumsmuseum: Alpfahrt (Öberefahre), das Bloch, der Sennenball, Alpstobete, die Viehschau und natürlich das Silvesterklausen.
  • Schwägalp mit zahlreichen Natur- und Wandermöglichkeiten im Sommer und im Winter.
  • Säntis – Der Berg! Als Aussichts-, Wetter- und Erlebnisberg sowie Ausgangspunkt für zahlreiche Bergwanderungen.

Inhaltsbereich

Inhaltsbereich

Erlebnis Säntis – der Berg!

In nur gerade zehn Minuten steigt die Schwebebahn zum Säntis. Der Ostschweizer Hausberg bietet pure Faszination. Inmitten einer beeindruckenden Naturlandschaft zeigt sich auf 2502 m ü. M. ein 360°-Panorama über sechs Länder, bis zum Bodensee und in die Alpen. Besonders sehenswert sind die Erlebniswelten:

  • Säntis – der Wetterberg
  • Säntis – die Geschichte
  • Säntis – die Eiswelt

Gesättigt von den überwältigenden Aussichten lässt es sich in einem der Restaurants gemütlich verweilen. Im Sommer ist der Säntis Start- und Zielpunkt zahlreicher anspruchsvoller Bergwanderungen.

Fahrplan und Ticketkauf
Jetzt Ausflug planen

Inhaltsbereich

Erleben Sie den Winter von seiner schönsten Seite

  • Geniessen Sie ab Ende November bis Mitte März auf dem präparierten Winterwanderweg den romantischen Laternliweg auf der Schwägalp. Dieser ist jeden Donnerstag- bis Samstagabend mit Laternen beleuchtet, zwischen Weihnachten und Neujahr täglich.
  • Nutzen Sie den präparierten Winterwanderweg über die alte Passstrasse: Dieser eignet sich bei guten Schneeverhältnissen bestens zum Schlitteln. Das Postauto bringt Sie ab der Haltestelle Steinfluh samt Schlitten wieder zurück auf die Schwägalp.
  • Erkunden Sie die Gegend mit Schneeschuhen. Im Hotel «Säntis – das Hotel» können Sie Schneeschuhe mieten.

Zusatzinformation

Das könnte Sie auch interessieren