Graubünden

Chur–Bellinzona-Linie

Die Chur–Bellinzona-Linie nimmt Sie mit auf eine geschichtliche Entdeckungstour. Geniessen Sie eine herrliche Fahrt durch klimatische Gegensätze und durch eine reiche kulturelle Vielfalt. Die Chur–Bellinzona-Linie führt Sie ab Chur durch das Domleschg, die Viamala-Schlucht, den San-Bernardino-Tunnel und das Misox bis nach Bellinzona.

Inhaltsbereich

Postauto in Splügen auf dem Weg nach Bellinzona in einer herbstlichen Umgebung

Sehenswertes entlang der Route

Entdecken Sie zuerst den besonderen Reiz von Chur, der ältesten Stadt der Schweiz. Kurz nach Reichenau erwartet Sie das weite Tal des Domleschg mit der grössten Burgendichte Europas. Bestaunen Sie die tobenden Wasser in der Viamala-Schlucht nach Thusis. Weltberühmt ist die Kirche St. Martin in Zillis. Entspannen Sie sich im Kurort Andeer im Mineralbad Andeer und machen Sie einen Abstecher nach Juf, der höchstgelegenen, ganzjährig bewohnten Siedlung Europas.

Von Splügen aus windet sich die Route durch die wilde Rofflaschlucht hinauf ins Rheinwald. Auf der anderen Seite des San Bernardino Tunnels erwartet Sie die Mineralquelle von San Bernardino sowie einmalige Kulturschätze wie die Kirche San Martino oder das Burgkastell in Mesocco. Nach Grono, dem Ausgangspunkt für Wanderungen ins wildromantische Val Calanca, gelangen Sie in den Talgrund. Bellinzona empfängt Sie mit südlichem Charme.

Auf dieser Linie ist bis spätestens eine Stunde vor Abfahrt in Chur / Bellinzona auf einzelnen Kursen eine PlatzreservationTarget not accessible notwendig.

Highlights

  • Chur - die älteste Stadt der Schweiz
  • Baden in Andeer
  • Splügenpass
  • San Bernardino Pass
  • Burgen von Bellinzona

Bilder: ©Viamala Tourismus, ©Markus Müller Foto&Film, ©Bellinzona e Valli Turismo – parisiva.ch

Inhaltsbereich

Viamala-Schlucht

Der Hinterrhein hat die Landschaft seit Jahrtausenden fleissig mitgestaltet. Die nur wenige Meter breite, mystische Schlucht bietet ein einmaliges Naturschauspiel. Steinstufen führen hinab in die tiefe Schlucht. Hier kann die Szenerie und die beklemmende Enge hautnah erlebt werden. Auch bei schlechter Witterung ein lohnenswerter Ausflug.

Kirche St. Martin in Zillis

Wer die unscheinbare Kirche St. Martin inZillis betritt, entdeckt einen kostbaren Kulturschatz: 153 romanische Holztafeln, vor 900 Jahren bemalt, zieren die Decke. In der Ausstellung finden Sie spannende Informationen zu ihrer Geschichte.

Reservation
Jetzt Ihren Platz reservieren

Zusatzinformation

Das könnte Sie auch interessieren